Roland Schatzer

Mein Werdegang mit Bonsai:Roland Schatzer

Schon als kleiner Junge hatte ich einen ersten Kontakt mit Bonsai, d.h. ich habe in einem Buch oder in einer Zeitung einige Berichte darüber gelesen. Ich verstand damals nur Bahnhof. Damit war das Thema für mich vorerst abgeschlossen. 

Im Frühjahr 1993 gab es eine Bonsaiausstellung bei uns in Brixen. Die präsentierten Bonsai faszinierten mich sofort. Die Bäume waren für mich angreifbar, so real, fast normal. Die nächste Zeit probierte ich allerhand aus, verschlang verschiedene Bonsaibücher und wollte weiter, immer weiter. Den Anfang machte ich also allein. Im Herbst 1993 meldete mich dann meine Frau im Bonsai-Club Brixen an. Othmar Auer war dort der Vorreiter und legte bei mir den Grundstein für mein Bonsaiverständnis. Ich war dann einer seiner ersten Schüler. Später absolvierte ich auch einen großen Teil der "Scuola d`Arte" mit dem damaligen Lehrer Hideo Suzuki. Immer wieder kamen Demos, Seminare und Workshops bei den bekanntesten und besten Bonsailehrern dazu.
Durch die Vielfalt der Lehrer habe ich gelernt, offen für Anderes zu sein.

Die Highlights in meinem Bonsaileben waren meine zwei Japanreisen, 2010 und 2015. Dabei besuchten wir alles, was Rang und Namen in der Bonsaiwelt hat, von Kimura bis zu den Privatgarten des legendären Daizo Iwasaki.

In den letzten Jahren schrieb ich ein Buch über Shohin, das ich als "Bonsai Shohin Passion" in deutscher, englischer und italienischer Sprache veröffentlichte. In der Bonsaiwelt wird es sehr gut angenommen.

https://www.facebook.com/people/Roland-Schatzer/100009847216802

und

http://bonsai-shohin-passion.com/

   
© Bonsai-Club Deutschland e.V.